Render-Engine des Windows Live-Writer umschalten

Ich selbst benutze sehr gerne Microsofts Blogging-Software Windows Live Writer, welche für mich eigentlich alles bietet, was ich für das schnelle erstellen eines Artikels benötige. Das einzige Problem: Da die Entwicklung leider vor einiger Zeit eingestellt wurde, liefert die Vorschau-Funktion gelinde gesagt grauenhafte Ergebnisse – besonders, wenn im Template der Seite CSS3 und HTML5 eingesetzt werden.

Nach einem kurzen Test ist auch klar warum: sie setzt wie viele Programme, die das Webbrowser-Control aus Visual Studio nutzen noch auf die uralt-Rendering-Engine des Internet Explorer 7.

Das lässt sich aber sehr schnell mit einem kleinen Registry-“Hack” beheben. So nutzt danach auch die Vorschau des Windows Live Writer die aktuellste Engine des IE und kommt damit dann auch mit (wenn auch leider immer noch nicht allen) aktuellen Features aus CSS3 und HTML5 zurecht.

Und so geht’s:

Öffnet den Registry-Editor. Eine detaillierte Anleitung zu diesem gibt es hier.

Der Registry-Schlüssel, in dem ein neuer Wert erstellt werden muss, sieht je nach Windows-Version etwas anders aus:

Windows 64 Bit

HKEY_LOCAL_MACHINE/SOFTWARE/Wow6432Node/Microsoft/Internet Explorer/MainFeatureControl/FEATURE_BROWSER_EMULATION

Windows 32 Bit

HKEY_LOCAL_MACHINE/SOFTWARE/Microsoft/Internet Explorer/MainFeatureControl/FEATURE_BROWSER_EMULATION

Anschließend geht es jedoch für beide Betriebssystemversionen mit den gleichen Schritten weiter:


regedit_fbe

Ihr erstellt mittels Rechtsklick->Neu einen neuen “DWORD”-Wert. Diesen nennt ihr wie im Screenshot zu sehen “WindowsLiveWriter.exe” (erneut: ohne die Anführungszeichen). Diesen könnt ihr jetzt per Doppelklick ändern und über seinen Wert die verwendete Browser-Engine steuern.

Möglich sind die folgenden Werte:

8000 – IE 8

9000 – IE 9

10000 – IE 10

11000 – IE 11

und noch einige andere, genauer nachzulesen unter:

http://msdn.microsoft.com/en-us/library/ie/ee330730%28v=vs.85%29.aspx

Achtung: Diese Werte sind in Dezimalschreibweise angegeben. Der Registrierungseditor interpretiert eingegebene Werte aber standardmäßig als Hexadezimalwerte. Um das zu ändern müsst ihr bei bearbeiten des Wertes auf der rechten Seite zunächst „Dezimal“ auswählen